DOR Kurvenräuber-2023

 

Großglockner, Drei Zinnen, Planica und noch mehr
26. August - 2. September und
2. - 9. September

 

Kärnten, das sonnigste Bundesland Österreichs, hat sich mit seinem spätsommerlichen Kleid für die Gäste der Kurvenräuber HistoTour hübsch gemacht und lädt ein zum unvergesslichen Tourenspaß im Dreiländereck. Die Karnischen Alpen bilden die natürliche Grenze zum italienischen Friaul und Slowenien. Die Berge bilden hier mit tief eingeschnittenen Tälern und luftigen Passhöhen eine zerklüftete Landschaft, die die Herzen von Oldtimerfahrern höher schlagen lässt.

web Aufmacher

 

Mit seiner unvergleichlichen Kulisse von Bergen, Flüssen und Seen bietet Kärnten ideale Voraussetzungen für eine Oldtimer-Reise. Das milde Klima ist prädestiniert für alle, die per Klassiker die Landschaft vom höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner bis hin zu den Drei Zinnen in den Dolomiten genießen wollen.

Die Oldtimer-Region Karnische Alpen

Ob ausgedehnte Tagestouren auf kurvenreichen Bergstrecken, romantische Panoramarouten mit atemberaubenden Ausblicken oder gemütliche Seenumrundungen – die karnischen Alpen lassen für Oldtimerfahrer keine Wünsche offen. Dazu gesellen sich fast wie selbstverständlich die gute Beschaffenheit der Straßen und eine ausgezeichnete Beschilderungen.

web IMG 1328

 

Am Schnittpunkt der germanischen, slawischen und romanischen Welt gelegen, ist man von Kärnten ausgehend in kürzester Zeit beim Frühstück in Italien, lässt sich das Mittagessen in Slowenien schmecken und genießt die berühmte Kärntner Alpen-Adria Küche bereits wieder beim Abendessen. Grenzüberschreitende Touren sind grenzenlose Freiheit im Oldtimer – und das alles an einem Tag.

Am oberen Ende des Kärntner Gailtales, dort wo sich die Wege aus allen vier Himmelsrichtungen kreuzen, liegt Kötschach-Mauthen. Eingebettet in imposante Bergformationen und gesegnet mit überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden stehen die klimatischen und geografischen Bedingungen der Region für sich. Mitten im köstlichsten Eck Kärntens und weniger als neun Kilometer Luftlinie von der italienischen Grenze entfernt finden hier Oldtimer- und Sportfahrer genau das, wonach sie suchen. Das Mittelmeer liegt keine zwei Autostunden entfernt und der mediterrane Einfluss sorgt im Sommer für angenehmes Badewetter am Tag und laue Temperaturen am Abend. Diese traumhaften Bedingungen und die offenherzige Mentalität der Einheimischen laden dazu ein, Landschaft, Leute und deren Küche zu erkunden und bis in den Herbst hinein – bei perfekter Fernsicht – alle Vorzüge dieses Landstriches zu genießen.

web IMG 20220921 135644

 

Es gibt kaum einen besseren Stützpunkt in Kärnten, um Oldtimer- und Youngtimer-Touren in drei Staaten - Österreich, Italien und Slowenien - zu unternehmen. Das kurvenreiche Lesachtal, sowie der Plöckenpass, das landschaftlich faszinierende Gailtal und der Gailberg als Übergang zu den Touren nach Osttirol und zum Großglockner - und in der Mitte liegt Kötschach-Mauthen.

 

Der Gasthof Lamprechtbauer

Unser gemütliches Quartier ist eine kleine Schatzkammer mit grandioser Aussicht. Es ist vielleicht der Logenplatz mit Blick weit ins Gailtal, auf dem seit 1550 der Lamprechtbauer urkundlich vermerkt ist. Seit 1961 heißt der stolze Erbhof hoch über Mauthen auch Gäste willkommen, und was als Jausenstation begann, ist heute ein weithin beliebter Gasthof mit richtig guter Küche und herzlichem Service.

web Hotel 1    

An einem Familienbrauch halten Johanna und Markus Lamprecht, die den Hof 2019 übernommen haben, und ihre beiden Töchter Leonie und Franziska ganz besonders fest: Was hier auf den Tisch kommt, ist selbst gemacht. Speck, Würstel, Salami und andere „fleischliche“ Genüsse, Butter, Topfen und Topfenbällchen sowie Glundner-Käse, Brot wird oft selbst gebacken, der Garten liefert Kartoffel und knackiges Gemüse, aus süßem Obst werden Marmeladen und Säfte. Gern auch zum Mitnehmen. Und vielleicht leben hier auch die glücklichsten Hausschweine der Welt.

web hotel 2

 

Opa Ambros sieht im Stall nach dem Rechten, hilft beim Servieren und sorgt für Gaudi. Für Nachschub an Köstlichkeiten sorgen in der Küche derweil Johanna und Markus – für ihre Gäste in der hübschen Stube und auf der Terrasse mit der fantastischen Aussicht.

web Hotel 4

 

Die gewünschte Mitnahme von Haustieren bitte vor der Reisebuchung mit uns absprechen!


Zusätzliche Informationen zu unserem Hotel finden Sie hier

 

Das Kurvenräuber HistoTour 2023 Programm

Tag 1: Willkommen bei Deutsche Oldtimer-Reisen

Nach Ihrer individuellen Anreise begrüßen wir Sie herzlich auf der schmucken Terrasse des Lamprechtbauer. Auf ihren Zimmern wartet bereits alles auf Sie, was Sie für die Kurvenräuber HistoTour 2023 brauchen: Willkommenspräsent, Bordbuch, HistoTour Schild, Zeitplan und vieles mehr. Anschließend genießen Sie den wunderbaren Blick auf das Gailtal und erfrischen sich mit einem gut gekühlten Aperol im warmen Licht der Sonne. Später treffen wir uns zum Kennenlern-Abendessen. In lockerer Atmosphäre, bei einem guten Tropfen und einem leckeren Menü lernen sich unsere Gäste untereinander und das Betreuungsteam von Deutsche Oldtimer-Reisen kennen. Hier erfahren Sie alles, um entspannt die Kurvenräuber HistoTour 2023 genießen zu können.

Tag 2: Die Kölnbreinsperre-Runde

Zum Auftakt der Kurvenräuber HistoTour steuern wir eine der spektakulären Gebirgsstraßen Kärntens an: Die Malta Hochalmstraße. Bevor wir jedoch kräftig am Lenkrad drehen, führt uns ein beschwingter Kurven-Swing über den Gailbergsattel und das Drautal bis nach Spittal. Dort biegen wir Richtung Gmünd ab. Diese zauberhafte Stadt der Künste am Eingang des Maltatals verfügt auch über ein kleines privates Porschemuseum.

web IMG 1261

 

Die Mautstraße führt über zahlreiche Kurven rechts und links immer wieder an großen und kleinen Wasserfällen vorbei. Auf der Seehöhe von 1.902 Metern erreichen wir die Kölnbreinsperre, Österreichs höchst gelegene Staumauer am Fuße des Schwarzhorns. Zeit haben wir genug, um hier diese einzigartige Gebirgs-Wasserkraft-Atmosphäre bei einem kleinen Spaziergang über die Staumauer zu genießen. Danach erfrischen wir uns auf halbem Weg zurück nach Gmünd in einem zünftigen Alpenrestaurant mit einem leckeren Mittagessen.

Waldreich und menschenleer sind nachmittags die gut 30 Kilometer von Stockenboi bis zur Windische Höhe. Durch das Gailtal führt uns die Route zurück zum Kreuzberg über Mauthen, wo uns Johanna und Markus bereits erwarten.

Tag 3: Die Drei-Zinnen-Runde

Heute führt uns die Route über den Plöckenpass schnurstracks nach Italien. Im Friaul geht es durch zahlreiche Spitzkehren hinunter nach Paluzza, ehe wir über die Brücke bei Sutrio wieder die Bergstraße Richtung Sappada in Angriff nehmen. Nach einer kleinen Erfrischungspause mit einem Espresso dort geht es Richtung Auronzo di Cadore und von dort aus zum Misurinasee. Am Lago Attorno genießen wir die herrliche Aussicht auf die Drei Zinnen, dem Wahrzeichen der Dolomiten. Am Dürrensee haben wir uns eine Mittagspause mit Aussicht verdient. Über Toblach und Innichen im Pustertal fahren wir zurück nach Österreich. Einmal quer durch das teilweise liebliche Lesachtal mit der Wallfahrtskirche und dem Kloster Maria Luggau als besinnlichem Besichtigungspunkt endet die Straße am Rathaus von Kötschach. Jetzt noch tanken und zum Gasthof ist es nur noch einen Katzensprung.

web DSC 0364

 

Tag 4: Ein Tag für Ihre Wünsche

Über die Promenade von Velden am Wörthersee schlendern, ein Besuch der Altstadt von Villach mit den wunderschönen Arkadenhöfen, Bummeln durch Lienz oder einfach einmal die Seele im Liegestuhl auf der Wiese vor dem Gasthof baumeln lassen – einen Tag haben wir bei der Kurvenräuber HistoTour ganz für die individuellen Wünsche unserer Gäste reserviert.

Tag 5: Die Großglockner-Runde

Von Kötschach-Mauthen geht es über die Osttiroler Bezirksstadt Lienz durch das Iseltal Richtung Matrei. Von hier aus folgen wir in nördlicher Richtung der 36,3 km langen, 1967 eröffneten Felbertauernstraße und erreichen nach dem 5,3 km langen Felbertauerntunnel das Bundesland Salzburg. Über Mittersill geht es entlang der Salzach bis Bruck. Dort biegen wir ab auf die 48 km lange und mit 36 Kehren gespickte Großglockner Hochalpenstraße, die im Jahre 1935 eröffnet wurde. Ein Natur- und Fahrerlebnis der besonderen Art erwartet uns hier. Der höchste Punkt ist mit 2.571 m das Fuscher Törl / Edelweißspitze, von wo man einen herrlichen Panoramablick auf mehr als 30 Dreitausender hat. Weiter geht durch das Hochtor (2.503 m) nach Kärnten zur Franz-Josefs-Höhe, einem beliebten Ausflugsziel. Hier hat man einen grandiosen Blick auf den Großglockner (3.798 m) und den längsten Gletscher der Ostalpen, die Pasterze. Dutzende Murmeltiere tummeln sich unmittelbar neben den Besuchern und mit etwas Glück sehen Sie auch die eindrucksvollen Steinböcke. Danach geht es bergab nach Heiligenblut mit seiner bekannten und sehr sehenswerten gotischen Wallfahrtskirche mit angrenzendem Bergsteigerfriedhof. Durch das Mölltal, vorbei an tosenden Wasserfällen geht es nun nach Winklern und von dort zurück zum Lamprechtbauer.

web DSC 0495

 

Tag 6: Die Drei-Länder-Runde

Abwechslungsreicher als heute kann eine Tagestour im Oldtimer kaum sein. Vom Gailtal aus erklimmen wir die Steigungen des Nassfelds um dann auf italienischer Seite durch ein schier endloses wildromantisches Tal das Städtchen Pontebba anzusteuern. Nach einer erholsamen Zwischenetappe nach Tarvis passieren wir die nächste grüne Grenze nach Slowenien. Nicht weit weg geht es rechts ab nach Planica. Hier im Zentrum für Nordischen Wintersport ziehen gleich sieben Skiflug- und Sprungschanzen die Blicke der Besucher auf sich. Damit nicht genug. Der Wurzenpass wartet auf uns und damit die Rückkehr nach Österreich. Weiter geht es mit dem nächsten Höhepunkt: Die Villacher Alpenstraße bringt uns fast bis zum Gipfel des Dobratsch, wo wir nochmals eine wunderbare Aussicht mit Mittagessen genießen. Nachmittags beschließt der Besuch des Weißensees diese mehr als eindrucksvolle Runde.

web DSC 0496

 

Tag 7: Die Schinken-Schleife

Von Kötschach-Mauten geht es durch das Obere Gailtal Richtung Villach. In Tarvis überqueren wir die italienische Grenze. Weiter geht es durch das 23 km lange Kanaltal (Val Canale), das die Karnischen von den Julischen Alpen und den Karawanken trennt, und in dem alle drei großen europäischen Sprachfamilien – Germanen, Romanen und Slawen – direkt aufeinander treffen und seit Jahrhunderten zusammen leben. Eine Konstellation, die in Europa sonst nirgends zu finden ist. Über Pontebba (hier war bis 1919 die italienisch-österreichische Grenze), Dogna und Moggio Udinese (schwer getroffen durch das Erdbeben 1976) führt die Route weiter in die Lavendelstadt Venzone. Über Osoppo erreichen wir San Daniele del Friuli, Herkunftsort des weltberühmten luftgetrockneten San Daniele Schinkens (Prosciutto di San Daniele). 25 Hersteller produzieren dort jährlich über 2,6 Mio. Schinkenkeulen, die mind. 11 kg schwer sein müssen. Nach diesem Stopp geht es wieder nach Norden und über den 954 m hohen, kaum befahrenen Sella Chianzutan (eine ehemalige Bergrennstrecke). Bei Tolmezzo geht es westlich weiter nach Villa Santina und bei Ovaro biegen wir rechts ab zum Monte Zoncolan. Diese Auffahrt gilt mit einer Durchschnittssteigung von 11,5 % als eine der schwersten Anstiege im Radsport und wird auch oftmals beim Giro d’Italia gefahren.

Tag 8: Die Heim-Etappe

Auch die schönste Oldtimerwoche in Osttirol geht einmal zu Ende. Heute treffen wir uns zum Abschiedsfrühstück und beschließen das Programm der Kurvenräuber HistoTour 2023. Anschließend treten Sie Ihre individuelle Rückreise an.

Die Kurvenräuber HistoTour - Termine: 26. August - 2. September und 2. - 9. September

Da der Gasthof Lamprechtbauer nur über wenige Gästezimmer verfügt, bieten wir diese HistoTour in zwei aufeinander folgenden Wochen an.

 

Reisebedingungen

Der Reisepreis für das Komplett-Programm der Kurvenräuber HistoTour 2023 beträgt pro Person im Doppelzimmer: 1.450,00 €

inklusive folgender Leistungen:

Ihre persönlichen Ausgaben für Telefon, Getränke, etc. begleichen Sie bitte direkt vor Ort.

 

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden
bei einer Pauschalreise nach §
651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs

 

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.

Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Die Marketing & Kommunikationsberatung Udo Freialdenhofen GmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.

Zudem verfügt die Marketing & Kommunikationsberatung Udo Freialdenhofen GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302.

Wichtigste Rechte nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

 

Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters oder – in einigen Mitgliedstaaten – des Reisevermittlers werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. Die Marketing & Kommunikationsberatung Udo Freialdenhofen GmbH hat eine Insolvenzabsicherung mit R+V Allgemeine Versicherung AG abgeschlossen. Die Reisenden können die R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, D-65189 Wiesbaden, Tel. +49 (0)611-533-6886), Email: info@ruv.de) kontaktieren, wenn ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz von der Marketing & Kommunikationsberatung Udo Freialdenhofen GmbH verweigert werden.

Richtlinie (EU) 2015/2302 in der in das nationale Recht umgesetzten Form

Zum Anmeldeformular für die Kurvenräuber HistoTour 2023 geht es hier (pdf | 397KB) 

1. Abschluss des Reisevertrages: Die Anmeldung zu der von Ihnen gewünschten HistoTour erfolgt schriftlich - auch per Fax oder E-Mail - bei Deutsche Oldtimer-Reisen, Marketing & Kommunikationsberatung Udo Freialdenhofen GmbH (im Folgenden DOR genannt). Der Reisevertrag zwischen Ihnen und DOR kommt mit der schriftlichen Bestätigung über die von Ihnen gewünschte HistoTour durch DOR an Sie (unter der von Ihnen angegebenen Anschrift oder E-Mail-Adresse) zu Stande. 2. Bezahlung des Reisepreises/Versicherungsschutz: Nur nach Aushändigung des Nachweises über den erforderlichen Versicherungsschutz gemäß § 651 k BGB für die von Ihnen auf die gebuchten Reiseleistungen zu leistenden Zahlungen (Reisesicherungsschein), sind diese unter den nachfolgenden Zahlungsbedingungen zu erbringen. Zahlungsbedingungen: Nach der schriftlichen Buchungsbestätigung mit Reisesicherungsschein durch DOR an den Teilnehmer leistet dieser eine Anzahlung in Höhe von 20 % auf den vollständigen Reisepreis. Die Anzahlung ist unter Angabe der auf der Buchungsbestätigung/Rechnung ersichtlichen Vorgangsnummer ausschließlich an die dort genannte Kontoverbindung unter Einhaltung des genannten Zahlungszieles zu leisten. Der offene Reisepreis ist frühestens drei Wochen vor Beginn der gebuchten HistoTour zu zahlen. Sämtliche Zahlungen sind unter Angabe der auf der Buchungsbestätigung/Rechnung ersichtlichen Vorgangsnummer und unter Einhaltung des genannten Zahlungszieles ausschließlich an die dort genannte Kontoverbindung zu leisten. Bei der Buchung von Reisen innerhalb von 21 Tagen vor Reiseantritt ist der gesamte Reisepreis unter Berücksichtigung des §651k BGB sofort fällig. Maßgeblich ist jeweils der Zahlungseingang bei DOR. DOR behält sich vor, im Fall der nicht fristgerechten oder vollständigen Zahlung nach Mahnung mit Fristsetzung den Rücktritt vom Reisevertrag zu erklären und Schadensersatz entsprechend den Stornosätzen nach Ziffer 4 zu verlangen. 3. Leistungen/Leistungsänderung: Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung auf den veranstaltereigenen Websites im Internet sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung von DOR. Leistungsbeschreibungen in Katalogen oder auch Websites von Leistungsträgern wie Hotels sind für DOR nicht verbindlich. DOR behält sich das Recht vor, vor Vertragsschluss eine Änderung der ausgeschriebenen Leistungen zu erklären. 4. Rücktritt/Stornierung: Jederzeit vor Reisebeginn ist der Teilnehmer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung bei DOR ist maßgeblich. Die Erklärung per Einschreiben/Rückschein wird empfohlen. Bis 30 Tage vor Reisebeginn sind Rücktritt/Stornierung kostenfrei. Bis zu diesem Zeitpunkt bleiben auch Stornierungen von Hotelzimmern kostenfrei. Bei Stornierungen/Rücktritt ab 29 Tage vor Reisebeginn werden pro Person 80 % des Reisepreises fällig. Eine volle Rückerstattung des Reisepreises erfolgt bei Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter. 5. Gewährleistung, Abhilfe, Kündigung, Verjährung: Weisen Reiseleistungen aus Ihrer Sicht Mängel auf, wenden Sie sich bitte unverzüglich an die Ihnen bekannt gegebene Kontaktperson, damit Abhilfe geschaffen werden kann. Eine unterlassene Mängelanzeige bei dieser Kontaktperson kann für Sie zur Folge haben, dass Sie für diese Mängel keine Ansprüche (Minderung, Schadensersatz) geltend machen können. Gemäß § 651 e BGB ist eine Kündigung des Reisevertrages durch Sie erst dann möglich, wenn Sie DOR eine angemessene Frist für die Abhilfeleistung gesetzt haben, es sei denn, die Abhilfe ist unmöglich oder wird von DOR verweigert oder wenn die sofortige Kündigung des Reisevertrages durch ein besonderes Interesse von Ihnen gerechtfertigt wird. Unabhängig von der sofortigen Anzeige des Mangels vor Ort müssen Sie etwaige Ansprüche auf Minderung/Schadensersatz direkt bei DOR in Eschweiler in Schriftform geltend machen. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. 6. Haftungsbeschränkung: Soweit ein Schaden weder grob fahrlässig noch vorsätzlich von DOR herbeigeführt worden ist bzw. DOR allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist, wird die Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. 7. Abtretungsverbot: Im Zusammenhang mit dem Reisevertrag und aus diesem ist die Abtretung von Ansprüchen ausgeschlossen. Es sei denn, der Abtretungsempfänger hat durch seine gesonderte Unterschrift bei der Buchung erklärt, auch für die vertraglichen Verpflichtungen derjenigen Personen selbst umfänglich einzustehen, die die Rechte aus dem Reisevertrag an ihn abgetreten haben. 8. Reiseversicherungen: In den Reisepreisen sind, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt, Reiseversicherungen nicht enthalten. 9. Haftung: Die Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an der gebuchten Veranstaltung teil. Dies gilt gleichermaßen für Fahrer und Beifahrer, Eigentümer und Halter der teilnehmenden Fahrzeuge. Die vorgenannten Personen tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss vereinbart wird. Fahrer, Eigentümer und Halter der teilnehmenden Fahrzeuge übernehmen die Gewähr dafür, dass das Fahrzeug den Vorschriften der StVZO entspricht, während der Veranstaltung für den Straßenverkehr zugelassen und ohne Einschränkung verkehrstauglich ist sowie ein ausreichender Versicherungsschutz besteht. Fahrer, Beifahrer, Eigentümer und Halter der teilnehmenden Fahrzeuge verzichten durch Abschluss des Reisevertrages bezüglich aller im Zusammenhang mit der Veranstaltung sich ereignenden Unfälle und entstandenen Schäden auf jegliches Recht des Vorgehens oder Rückgriff gegen: Den Veranstalter, dessen Mitarbeiter, Beauftragte, Helfer, Veranstaltungsplatzeigentümer, Behörden, Dienststellen und jegliche Personen, die mit der Organisation und Durchführung der Veranstaltung betraut sind, sowie deren Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen, soweit ein Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des frei gezeichneten Personenkreises beruht. Es gilt die StVO. Der Veranstalter haftet nicht für Diebstahl oder Beschädigung am Fahrzeug des Teilnehmers.

Mit Abgabe der Buchung geben die Teilnehmer ihr Einverständnis, dass Deutsche Oldtimer-Reisen alle mit der HistoTour verbundenen Tätigkeiten aufzeichnen und durch öffentliche Medien oder anderweitig, auch online, verbreiten und werblich nutzen kann, ohne dass daraus Ansprüche gegen den Veranstalter oder die Medien hergeleitet werden können. Die Teilnehmer können diese Einverständniserklärung jederzeit widerrufen. Das Copyright der gesamten HistoTour ist Eigentum des Veranstalters.

Neues, Aktuelles und Interessantes finden Sie hier: