Drei Zinnen HistoTour 2014

Hochalpines Oldtimer-Vergnügen in den Dolomiten
14. - 21. Juni

 

Dolomiten - die "bleichen" Berge: Felsnadeln und weitflächige Ebenen geben sich die Hand - die Bergwelt der Dolomiten ist etwas Besonderes und mehr als nur einen Oldtimer-Urlaub wert. Spektakulär, wild und zu jeder Jahreszeit beeindruckend - die Dolomiten zählen mit ihren Gipfeln nicht umsonst zu den landschaftlich schönsten Regionen der Alpen. Rosengarten, Sellagruppe, Drei Zinnen – das Angebot in dieser Region ist voll mit klangvollen Bergspitzen und ihren Abenteuergeschichten.

 

Das Welterbe Dolomiten bildet eine Serie einzigartiger Gebirgslandschaften von außergewöhnlicher Schönheit. Ihre beeindruckend senkrechten und bleichen Gipfel weisen eine weltweit spektakuläre Formenvielfalt auf. Gipfel, Pfeiler und Türme sowie Hochebenen mit Felsvorsprüngen, Zacken und Plateaus erheben sich steil über ausgedehnte Geröllablagerungen und sanfte Hügel. Einige Felstürme erreichen über 1.500 m Höhe und gehören zu den höchsten Dolomitfelswänden der Welt.

 

Die Oldtimer Region Dolomiten

Das Hochpustertal in den nördlichen Dolomiten hat Deutsche Oldtimer-Reisen zur „Basis-Station“ eines hochalpinen Oldtimer-Vergnügens ausgewählt. Das Tal grenzt im Osten direkt an Österreich und ist mit seinen Hauptorten Sexten, Innichen, Toblach, Niederdorf und Prags bei Erholungssuchenden zu jeder Jahreszeit beliebt. Mit dem Sextental und dem Pragser Tal umfasst es die einzigen beiden deutschsprachigen Täler der Dolomiten.

 

Die Dolomiten sind die bekannteste Gebirgsgruppe der Alpen und eines der beliebtesten Ferienziele für den Urlaub oder den Wochenendtrip. Bei Tagesanbruch und in der Abendsonne nehmen die durch Wasser, Wind und Eis geformten Spitzen und Türme ihre charakteristische feuerrote Färbung an, ein Naturphänomen, das schon Generationen von Alpinisten begeistert hat. Rund um das Sellamassiv befindet sich das Kernsiedlungsgebiet der Dolomitenladiner. Hier liegen auch die bekanntesten Urlaubstäler wie das Pustertal, das Grödner Tal, das Gadertal und das Fassatal. Von belebten Touristenhochburgen über traumhaft herrliche Naturlandschaften bis hin zu menschenleeren Gebirgszügen ist hier alles zu finden. Wer einen Eindruck von der Pracht und Vielfalt der Dolomiten erhalten möchte, nimmt am besten an unserer diesjährigen Drei Zinnen HistoTour teil.

 

Das Vier-Sterne Hotel Grauer Bär

Das Gourmet-Hotel Grauer Bär ist mit seiner über 550 jährigen Geschichte eine der ältesten Herbergen Südtirols am Fuße der Drei Zinnen. Das Haus hat seinen Ursprung in der Zeit um 1300. Bedeutende Namen aus den Anfängen des Südtiroler Fremdenverkehrs, wie jene der Gastwirtsfamilien Kopfsguter und Hellenstainer, sind mit diesem Haus verflochten und haben es geprägt. Seit über 250 Jahren ist das Hotel im Besitz der Ladinser. Im historischen Zentrum von Innichen gelegen, ist der Graue Bär seit jeher Zeuge der Ortsgeschichte und von Dorfgeschichten. Jahrhunderte lang machte die Postkutsche Halt, viele Jahrzehnte lang rollten motorisierte Fahrzeuge über die Dorfstraße vor dem Haus, und als die Autos nicht mehr als belebend sondern als störend empfunden wurden, machte man Platz für die Menschen. Eine moderne Fußgängerzone entstand, rund um den Grauen Bär kehrte Ruhe ein.

 

Im Grauen Bären finden Design und Geschichte ein elegantes und harmonisches Miteinander. Küche und Keller sind hochwertig. Die Küche führt Chirico Mino und der Weinkeller wird vom Eigentümer Franz Ladinser persönlich gepflegt. Wer im Grauen Bären wohnt, erlebt feinste Gastronomie, elegante Gastfreundschaft und echte Tradition aus erster Hand.

So facettenreich die Geschichte des Traditionshauses ist, so individuell und kostbar ist auch das Mobiliar und die Gestaltung der Räume. Liebevoll gepflegt und mit wohligem Komfort ausgestattet: Modern, antik, klassisch oder im Tiroler Stil – die Zimmer schenken das gewisse Etwas zum Wohlfühlen, Ausruhen und Träumen.

     

 

Ein erholsames Ambiente für Körper, Geist und Seele finden Sie in den oberen Etagen des Grauen Bären. Lassen Sie sich von der wohligen Wärme in der Sauna mit Blick auf den Innichberg streicheln, relaxen Sie in den Ruheräumen mit Leselampe und Musik oder genießen Sie die Sonne auf der Dachterrasse. Auch der Badespaß kommt nicht zu kurz: Sie haben kostenlosen Zutritt zum Erlebnisbad Acquafun, nur fünf Gehminuten vom Grauen Bär entfernt.
Zusätzliche Informationen zum Hotel erhalten Sie hier

 

Das Drei Zinnen HistoTour 2014 Programm

 

Tag 1: Willkommen bei Deutsche Oldtimer-Reisen

Nach Ihrer individuellen Anreise, vielleicht garniert mit einer zünftigen Übernachtung im Allgäu, der Zugspitzarena oder im Brennertal, erwarten wir Sie im Hotel Grauen Bär und begrüßen Sie bei der Teilnehmer-Registrierung von Deutsche Oldtimer-Reisen herzlich mit einem kühlen Schluck. Hier erhalten Sie alles, was Sie für die Drei Zinnen HistoTour 2014 brauchen: Fahrtunterlagen, Startnummer, HistoTour Schild, Zimmerschlüssel, Zeitplan und so weiter. Anschließend checken sie in Ruhe ein, unternehmen einen ersten Spaziergang durch Innichen oder entspannen aktiv in der Sauna mit Panorama-Blick. Abends treffen wir uns dann alle zum gemeinsamen Willkommensabend. In lockerer Atmosphäre, bei einem guten Tropfen und einem leckeren Menue lernen sich die Teilnehmer untereinander und das Betreuungsteam von Deutsche Oldtimer-Reisen kennen. Hier erfahren Sie alles, um entspannt die Drei Zinnen HistoTour 2014 genießen zu können.

     

 

Tag 2: Die Lienzer Dolomiten-Etappe

Heute verlassen wir einmal Italien und erkunden die Dolomiten auf Seiten Österreichs. Wir überqueren die Grenze über den Staller Sattel nachdem wir das Biathlonzentrum Antholz durchquert haben. Hinter dem österreichischen Hopfgarten biegen wir links auf die Nationalstraße 108 Richtung Lienz ab. Von Kötschach aus befahren wir die Karnische Dolomitenstraße (111) und begeben uns auf die Pustertaler Hochstraße mit ihren faszinierenden Ausblicken.

 

Tag 3: Die 3 Zinnen-Etappe

Diese Etappe führt uns in die östlichen Dolomiten. In Innichen folgen wir der SS 52 ins Sextenertal (SS 52). Über den Kreuzbergsattel (1638m) geht es durch das Comelico Tal hinunter bis nach Padola. Ab hier macht sich der rustikalere Baustil des Belluno bemerkbar. Die Route führt hinter Padola durch eine wenig befahrene Bergstraße (SS 532) bis zum St. Antonius Pass, Richtung Dosoledo und den Steilhängen von Cesta San Nicolo. Über eine Serpentinenstraße geht es hinunter bis S. Catarina, dann nach Auronzo (SS 48). Über Strabiziano geht es weiter zum Passo 3 Croci (Dreikreuzpass - 1809m). Den Ausblick auf die umliegenden Bergmassive und die unterhalb liegende Olympiastadt Cortina d'Ampezzo nutzen wir für einen Fotostopp. Nach Cortina befahren wir eine Strecke, die im 1. Weltkrieg eine stark umkämpfte Front war. Am Pocol geht es ab auf den Passo Giau, Colle Santa Lucia – Andraz, und wieder hinauf auf den Falzarego-Pass. Am Falzaregopass (2105m) biegen wir zum Valparolapass ab. Auf dem Pass (am Bunker) ist wieder Zeit für eine Verschnaufpause für Mensch und Maschine. Hier genießt man einen herrlichen Blick auf den Sellastock, die Marmolada und ins Agordinatal. Anschließend fahren wir durch das Gadertal bis nach Zwischenwasser und über St.Vigil zurück nach Innichen.

     

 

Tage 4 bis 7:

Die große Sella Runde / Die Lesachtal-Etappe / Die Würzjoch-Etappe und noch mehr

 

Für die nächsten vier Tage hat Deutsche Oldtimer-Reisen eine ganze Reihe verschiedener Touren ausgearbeitet, die wir nach Fahrlust und Laune gerne mit unseren Gästen vor Ort abstimmen. An einem Ruhetag stehen der beliebte Kochkurs mit unseren italienischen Küchenchefs vom grauen Bären ebenso auf der Aktivitätenliste wie ein Besuch in Schloss Bruneck mit dem Reinhard Messmer Museum. Weitere Dolomiten-Touren-Beispiele finden Sie nachfolgend:

 

Innichen – Bruneck – Zwischenwasser – Stern – Corvara – Arabba – Pordoijoch – Canazei –Mazzin – Vigo di Fassa - Karerpass – Welschnofen – Seiseralm – St. Ulrich – Wolkenstein – Grödner Joch – Stern – Zwischenwasser – Bruneck - Innichen

 

Innichen - Sexten - Passo del Zovo - Auronzo - Casa San Marco - Passo tre Croci - Cortina d'Ampezzo - Valparolapass - Abtei - Zwischenwasser - St. Lorenzen – Bruneck – Welsberg - Innichen

 

Innichen - Toblach - Schluderbach - 3 Zinnen - Misurina - Cortina d'Ampezzo - Andraz - Arabba - Sellajoch - St. Christina - Waidbruck - Klausen - Mühlbach - St. Lorenzen - Innichen

 

Innichen - Maria Saalen - St. Vigil - Würzjoch - Petschied - Milland - St. Georg - Villnößer Tal - Brixen - Neustift - Mühlbach - Meransen - Weitental - Terenten - Innichen

 

Innichen - Toblach - Schluderbach - Cortina d'Ampezzo - Auronzo di Cadore - Kreuzbergpass - Moos - Innichen

 

Tag 8: Die Heim-Etappe

Auch die schönste Bergtour geht einmal zu Ende. Heute treffen wir uns zum Abschiedsfrühstück im Grauen Bären. Mit der Überreichung der Teilnehmertrophäen schließen wir das offizielle Programm der Drei Zinnen HistoTour 2014. Anschließend treten Sie Ihre individuelle Rückreise an oder bleiben noch eine Nacht. Wünschen Sie eine Verlängerungsnacht, arrangieren wir das gerne gegen Aufpreis für Sie.

 

Der Drei Zinnen HistoTour 2014-Termin:

14. – 21. Juni 2014

 

Reisebedingungen

Der Reisepreis für das Komplett-Programm Drei Zinnen HistoTour 2014 beträgt
pro Person im Doppelzimmer: 1.090,00 €
Einzelzimmerpreis: 1.195,00 €

 

inklusive folgender Leistungen:

 

 

Ihre persönlichen Ausgaben für Telefon, Getränke, etc. begleichen Sie bitte direkt vor Ort.

 

Mit der Buchung wird auf den ausgewiesenen Reisepreis für alle teilnehmenden Personen ein Betrag von 590,00 € pro Person als Anzahlung fällig und ist binnen 10 Tagen auf das Konto des Veranstalters zu überweisen. Der Restbetrag ist spätestens 14 Tage vor Beginn der Reise fristgemäß bis zum 31. Mai 2014 auf das Veranstaltungskonto zu überweisen.

 

Bankverbindung:
Raiffeisenbank Eschweiler
IBAN: DE59 3936 2254 2510 4000 14
BIC: GENODED 1RSC
Konto-Nr.: 2510400014, BLZ: 393 622 54

 

Zum Anmeldeformular für die Drei Zinnen HistoTour 2014 geht es hier (pdf | 350KB) 

 

1. Abschluss des Reisevertrages: Die Anmeldung zu der von Ihnen gewünschten HistoTour erfolgt schriftlich - auch per Fax oder E-Mail - bei Deutsche Oldtimer-Reisen, Marketing & Kommunikationsberatung Udo Freialdenhofen GmbH (im Folgenden DOR genannt). Der Reisevertrag zwischen Ihnen und DOR kommt mit der schriftlichen Bestätigung über die von Ihnen gewünschte HistoTour durch DOR an Sie (unter der von Ihnen angegebenen Anschrift oder E-Mail-Adresse) zu Stande. 2. Bezahlung des Reisepreises/Versicherungsschutz: Sie erhalten mit der Buchungsbestätigung den Nachweis über den erforderlichen Versicherungsschutz gemäß § 651 k BGB für die von Ihnen auf die gebuchten Reiseleistungen zu leistenden Zahlungen, die unter den nachfolgenden Zahlungsbedingungen zu erbringen sind. Zahlungsbedingungen: Nach Erhalt von Buchungsbestätigung und Sicherungsschein ist sofort eine Anzahlung bis zu 50 % des Reisepreises pro Person fällig und innerhalb von 10 Tagen nach Abschluss des Reisevertrages zahlbar. Der Restbetrag ist bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn ohne nochmalige Aufforderung zu begleichen. Sämtliche Zahlungen sind unter Angabe der auf der Buchungsbestätigung/Rechnung ersichtlichen Vorgangsnummer ausschließlich an die dort genannte Kontoverbindung zu leisten. Maßgeblich ist jeweils der Zahlungseingang bei DOR. DOR behält sich vor, im Fall der nicht fristgerechten oder vollständigen Zahlung bzw. Anzahlung oder Restzahlung nach Mahnung mit Fristsetzung den Rücktritt vom Reisevertrag zu erklären und Schadensersatz entsprechend den Stornosätzen nach Ziffer 4 zu verlangen. 3. Leistungen/Leistungsänderung: Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung auf den veranstaltereigenen Websites im Internet sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung von DOR. Leistungsbeschreibungen in Katalogen oder auch Websites von Leistungsträgern wie Hotels sind für DOR nicht verbindlich. DOR behält sich das Recht vor, vor Vertragsschluss eine Änderung der ausgeschriebenen Leistungen zu erklären. 4. Rücktritt/Stornierung: Jederzeit vor Reisebeginn ist der Teilnehmer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung bei DOR ist maßgeblich. Die Erklärung per Einschreiben/Rückschein wird empfohlen. Bis 30 Tage vor Reisebeginn erstattet DOR bei etwaigem Rücktritt durch den Teilnehmer die geleisteten Zahlungen abzüglich einer Bearbeitungsgebühr und bis zu diesem Zeitpunkt bleiben auch Stornierungen von Hotelzimmern kostenfrei. Bei Stornierungen/Rücktritt ab 29 Tage vor Reisebeginn werden pro Person 50 % des Reisepreises fällig. Eine volle Rückerstattung des Reisepreises erfolgt bei Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter. 5. Gewährleistung, Abhilfe, Kündigung, Verjährung: Weisen Reiseleistungen aus Ihrer Sicht Mängel auf, wenden Sie sich bitte unverzüglich an die Ihnen bekannt gegebene Kontaktperson, damit Abhilfe geschaffen werden kann. Eine unterlassene Mängelanzeige bei dieser Kontaktperson kann für Sie zur Folge haben, dass Sie für diese Mängel keine Ansprüche (Minderung, Schadensersatz) geltend machen können. Gemäß § 651 e BGB ist eine Kündigung des Reisevertrages durch Sie erst dann möglich, wenn Sie DOR eine angemessene Frist für die Abhilfeleistung gesetzt haben, es sei denn, die Abhilfe ist unmöglich oder wird von DOR verweigert oder wenn die sofortige Kündigung des Reisevertrages durch ein besonderes Interesse von Ihnen gerechtfertigt wird. Unabhängig von der sofortigen Anzeige des Mangels vor Ort müssen Sie binnen einer Frist von einem Monat nach vertraglich vorgesehenem Ende der Reise etwaige Ansprüche auf Minderung/Schadensersatz direkt bei DOR in Eschweiler in Schriftform geltend machen. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. 6. Haftungsbeschränkung: Soweit ein Schaden weder grob fahrlässig noch vorsätzlich von DOR herbeigeführt worden ist bzw. DOR allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist, wird die Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. 7. Abtretungsverbot: Im Zusammenhang mit dem Reisevertrag und aus diesem ist die Abtretung von Ansprüchen ausgeschlossen. Es sei denn, der Abtretungsempfänger hat durch seine gesonderte Unterschrift bei der Buchung erklärt, auch für die vertraglichen Verpflichtungen derjenigen Personen selbst umfänglich einzustehen, die die Rechte aus dem Reisevertrag an ihn abgetreten haben. 8. Reiseversicherungen: In den Reisepreisen sind, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt, Reiseversicherungen nicht enthalten. 9. Haftung: Die Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an der gebuchten Veranstaltung teil. Dies gilt gleichermaßen für Fahrer und Beifahrer, Eigentümer und Halter der teilnehmenden Fahrzeuge. Die vorgenannten Personen tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss vereinbart wird. Fahrer, Eigentümer und Halter der teilnehmenden Fahrzeuge übernehmen die Gewähr dafür, dass das Fahrzeug den Vorschriften der StVZO entspricht, während der Veranstaltung für den Straßenverkehr zugelassen und ohne Einschränkung verkehrstauglich ist sowie ein ausreichender Versicherungsschutz besteht. Fahrer, Beifahrer, Eigentümer und Halter der teilnehmenden Fahrzeuge verzichten durch Abschluss des Reisevertrages bezüglich aller im Zusammenhang mit der Veranstaltung sich ereignenden Unfälle und entstandenen Schäden auf jegliches Recht des Vorgehens oder Rückgriff gegen: Den Veranstalter, dessen Mitarbeiter, Beauftragte, Helfer, Veranstaltungsplatzeigentümer, Behörden, Dienststellen und jegliche Personen, die mit der Organisation und Durchführung der Veranstaltung betraut sind, sowie deren Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen, soweit ein Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des frei gezeichneten Personenkreises beruht. Es gilt die StVO. Der Veranstalter haftet nicht für Diebstahl oder Beschädigung am Fahrzeug des Teilnehmers.<

 

Neues, Aktuelles und Interessantes finden Sie hier: